Fahrrad fahren
Singlespeed auf Italienisch

Mehr als ein Mittel zum Zweck: Rizoma 07/011, das Ein-Gang-Fahrrad für den kommenden Frühling.

Auch wenn das Wetter wintergemäß nicht mitspielt, darf dieses Luxus-Zweirad genauer in Augenschein genommen werden. Das italienische Unternehmen Rizoma, das vor allem für Premium Motorrad-Accessoires bekannt ist, hat einen Abstecher in das Fahrrad-Lager gewagt und einen sehr schicken Hobel namens 77/011 entwickelt, der so teuer wie schön ist.

Rizoma 77011

Singlespeed auf Italienisch: Das Rizoma 77|011, macht auch im Stehen eine gute Figur

Für die meisten Radfahrer wird ihr Drahtesel vor allem eines sein: Mittel zum Zweck, ein preisgünstiges und umweltfreundliches Fahrzeug, um von A nach B zu kommen. In der jüngsten Vergangenheit haben Zweiräder durch Singlespeed- und Fixie-Räder an Bedeutung und Individualität gewonnen, wodurch auch Rädern wie Rizomas 77/011 der Weg geebnet wurde.

Der Carbon-Schalenrumpfrahmen des 77/011 alleine ist vielleicht noch nichts Ungewöhnliches, vielmehr steht aber schon dort die Liebe zum Design im Mittelpunkt. Ausgestattet mit nur einem Gang (also auch ein Singlespeed-Fahrrad) ist das 77/011 mit einer sogenannten Flip-Flop-Nabe versehen, die es dem Fahrer ermöglicht, schnell zwischen klassischem Singlespeed und Fixed Gear zu wechseln, wenn ihm der Sinn danach steht.

Zum Rahmen gesellen sich maßgeschneiderte Komponenten, die aus solidem, gewalztem Aluminium gefertigt werden. Eine klassische Kette sucht man an dem Rad vergebens, stattdessen kommt ein Carbon-Riemen zum Einsatz. Die Vorteile hier sind, dass dieser ganz ohne Öl und Fett auskommt, die Hose bleibt beim Radeln also sauber und ein unschönes Quietschen ist so gut wie ausgeschlossen.

Wer das 77/011 fahren will, sollte eine Körpergröße zwischen 165 und 190 Zentimetern besitzen, denn der Rahmen des Rades wird in nur einer einzigen Größe gebaut. Das Gewicht des todschicken Zweirades beträgt lediglich acht Kilogramm, dafür ist der Preis umso schwerwiegender. Wer gerne Singlespeed auf Italienisch fahren will, muss ganze 3.700 Euro locker machen. Aber hier geht es ja auch um mehr als nur ein Fahrrad.

Ähnliche Artikel
 1 2 3 4
7 Dinge über Alkohol
1 In meiner ehemaligen Stammkneipe, der Yuma-Bar, da ist ja auch einer der Besitzer ein Franzose.…

Martini – Eine Legende mit Stil
Nicht nur Humphrey Bogart, die amerikanische Schauspielikone, war bekennender Martini-Fan, auch…

Wheels & Waves: Der Biker als Gesamtkunstwerk
Motorradmann Jan Joswig war in Biarritz an der…

Die neue, geile Spießigkeit
Seit ich vor einem Monat meine heißen Treter bekam, warte ich auf (ihnen ebenbürtige) heiße…

Italienisch, kurz und knapp – Senseo Capsules Espresso Ristretto
Der neue Senseo Capsules Espresso Ristretto gehört ab…

Warum gibt es Merci mit Kaffee-Sahne Geschmack?
Hand aufs Herz: Kennt ihr jemanden, der bei…

Ähnliche Galerien
1 2 3 4
Schlagwörter